W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

Direkte Bisserhöhung mit Komposit

Inhalt:

Einfache Bisshebung:

  • wenn nur noch Prämolaren vorhanden sind,
  • wenn nur ein Kiefer betroffen ist,
  • wenn es ein ruhiger Patient ist.

Schwierigere Bisshebung:

  • wenn man zwei Sitzungen braucht,
  • wenn mehrere Molaren vorhanden sind,
  • wenn der Patient unruhig und ungeduldig ist.

An die Besucher von weit weg:

Diese Kollegen machen auch Bisserhöhungen mit Komposit:

Dr. med. dent. Stefanie Hirt
Mitglied SSO
Leimern 3
CH-3150 Schwarzenburg

Tel 031 731 07 51
Email: zahnarztpraxis@drhirt.ch
Webseite: Zahnarztpraxis Dr. Hirt
Horst Landenberger
Zahnarztpraxis Horst Landenberger
Königsteiner Str. 39
65812 Bad Soden am Taunus, Hessen

Tel +49 6196 23520
Email: horst.landenberger@vodafone.de
Webseite: Minimal Invasiv

Horst Landenberger macht Vorträge zu einer minimalinvasiven Bisserhöhung mittels palatinalen Plateaus nach Dahl. Dabei erhöht er nur die vorderen Zähne und belässt die Seitenzähne wie sie sind, und im Laufe von einigen Monaten werden sie von selber länger. Die Kosten sind sehr niedrig.

Hinweis: In Deutschland gibt es keine Kassenleistung für eine Bisshebung, weil sie per se keine Sachleistung ist. Hier tritt sie bloss als ein sekundärer Nebeneffekt auf bei der Wiederherstellung abrasiv verloren gegangener Zahnhartsubstanz. Verrechnet wird keine Bisshebung, sondern nur je eine Kompositfüllung pro restauriertem Zahn. Zusatzversicherungen können Bisserhöhungen ausdrücklich einschliessen.

Bisshebung

Einfacher Fall in einer Sitzung

10Einfach618.jpg

70-jähriger Patient (27.01.2016 / 618)

Bisshebung zum Schutz der Frontzähne

Anamnese: Der Patient knirscht fest, betreibt aber eine sehr gute Mundhygiene. Bereits 1995 mussten die Seitenzähne 2 Millimeter erhöht werden. Jetzt, 20 Jahre später, sind auch die vorderen Zähne abgenutzt, irritieren mit den scharfen Kanten die Zunge und klemmen (wegen dem Deckbiss) manchmal die Lippe ein.

10:12 Uhr: Abgenützte Frontzähne

10:27 Uhr: Unter dem Kofferdam wird alles noch deutlicher. Nun werden alle braunen Stellen leicht beschliffen, der Schmelz angeschrägt, dann Säure und Syntac appliziert, und dann das Tetric und EvoCeram in kleinen Portionen angesetzt und schön verstrichen.

10:53 Uhr: Die grob aufgebauten Zähne. Jetzt wird der Kofferdam entfernt und die "Füllungen" grob eingeschliffen, bis sie links und rechts gleichzeitig zusammenkommen beim Zubeissen.

12:11 Uhr: Die grob polierten Zähne. Nun fehlen noch die Stockzähne: links unten drei, und rechts unten zwei. Die sind relativ leicht aufzubauen, weil der Patient einfach ins weiche EvoCeram beissen kann, und schon stimmt die Höhe und alle Zähne sind erhöht, also der "Biss gehoben".

Nachkontrolle 1 Tag später: Der Patient ist sehr zufrieden und möchte nur noch zwei drei etwas rauhe Stellen polieren lassen. Er konnte sofort wieder gut essen - wie früher.
Arbeitsszeit: ca. 2.5 Stunden
Kosten: CHF 950.-


Schwierigerer Fall in zwei Sitzungen

21links2406.jpg

49-jähriger Patient (05.04.2016 / 2406)

Bisshebung wegen generell starker Abnützung (abrasio ad palatum)

Unterkiefer links:

links (13:53 Uhr): 654- sind okklusal angeraut, die Kanten und Schmelzränder abgerundet. Es folgen Ätzen und Dentinkleben. Dann wird eine dünne Schicht Tetric mit kleinen Stopfbewegungen aufgetragen, so dass keine Luft eingeschlossen wird. Das ist relativ zeitraubend. Aber nun kommt EvoCeram. Es klebt sofort und sehr gut am Tetric.

grosses Stück EvoCeram

Das EvoCeram wird mit dem grossen Kugelstopfer zügig und gleichmässig dick über alle Zähne verteilt. Dann soll der Patient relativ früh in die Paste einbeissen. Erst jetzt werden die Seitenwände und Okklusionsflächen ausmodelliert. Insbesondere müssen die Zahnzwischenräme sauber ausgeformt werden (scharf geschliffener Spatel), sodass die Zähne nur minimal zusammenkleben. Dann Härten.

rechts (14:12 Uhr): Nach groben Einschleifen.

22rechts2406.jpg
Unterkiefer rechts:

Gleiches Prozedere wie links, wieder mit Biss auf das noch weiche EvoCeram.

links (14:37 Uhr): -4567 sind vorbereitet fürs Ätzen und Dentinkleben.

rechts (15:14 Uhr): Nach Einschleifen und etwa zehn Mal anfärben.

Nun wurde der Patient entlassen. Der nächste Termin zur Erhöhung der unteren Frontzähne war in zwei Tagen. In der Zwischenzeit sollte er erste Erfahrungen beim Essen, tagsüber und beim Schlafen machen.

Der Abend nach der Behandlung:

Der Patient ging direkt nach der Behandlung zur Arbeit und spürte stundenlang die neue Bisshöhe. Beim Abendessen konnte er die Spaghetti nicht wie gewohnt mit einem einzigen Biss zerquetschen und dann hinunterschlucken. Vielmehr musste er jetzt mehrmals zubeissen, bis sie genug zerkleinert waren. Abbeissen konnte er nicht mehr, weil die vorderen Zähne zu kurz waren. Hingegen quietschten die neuen Höckerpitzen manchmal. Er begann also, mit weniger Kraft zu kauen und überlegte, dass er sich wegen den flachen Zähnen wohl einen übermässig starken Biss angewohnt hatte. Was ihn seit vielen Jahren beim Essen störte: dass er immer als erster fertig war. Die neuen Zähne zwangen ihn nun, langsamer zu essen, worum er froh war.

23vorne2406.jpg
Unterkiefer vorne:

links (08:54 Uhr): Die neue Okklusion nach zwei Tagen. Der Patient empfand sie bereits als normal und wollte nun aber auch die Frontzähne erhöhen.

rechts (10:14 Uhr): Mit der aufgebauten Front kam das gewohnte Gefühl beim Vorbiss sofort wieder zurück. Der Patient meinte sogar, dass sich die Zähne jetzt gleichmässiger belasten liessen als früher.

Er verliess die Praxis hochzufrieden und wird sich in den nächsten Wochen überlegen, ob er die oberen Zähne auch erhöhen will. Der Preis bis hierher betrug CHF 1'000.


Bisshebungen mit Distelöl

34UKOK3884.jpg
2. Sitzung Oberkiefer:
2.5 Stunden, 11 Zähne, eine Woche später

54-jähriger Patient (31.03.2017 / 3884)

Erst der UK, dann der OK...

Die Unterkieferzähne wurden nach Gefühl anatomisch modelliert. Durch Einschleifen bekam jeder einen Kontakt.

Die oberen Zähne wurden mit Überschuss modelliert. Dann wurden die unteren mit Öl bepinselt und der Patient biss zu und rieb die Zähne gegeneinander. Wieder öffnen, ausmodellieren, wieder zubeissen und Härten bei geschlossener Zahnreihe. Nun ist das Einschleifen sehr einfach.

Der Patient meinte sofort, dass sich die Zähne jetzt besser und gleichmässiger berührten als vorher.

35Front3884.jpg

...und die Front elongiert von selber nach 6 Monaten!

Die Frontzähne werden langsam, langsam,....

...langsam und langsam von selber etwas länger.

Dabei wächst das Zahnfleisch mit ihnen und werden die Zahnzwischenräme nicht grösser.


36OKUK7246.JPG

Erste Reaktionen nach der Bisshebung:
"Die Zähne berühren sich jetzt besser und gleichmässiger als vorher. Alles ist schön rund und vorher hatte es lauter scharfe Kanten, mit denen ich mir manchmal auf die Zunge gebissen habe. Bin gespannt, ob jetzt immer noch überall Speiseresten kleben bleiben, vor allem nach einer Suppe."

Die Bisshebung dauerte 2 Sitzungen zu je 3.5 Stunden und kostete knapp 2'200 CHF. Vorgesehen waren 3 Sitzungen für 3'000 - 3'500 CHF. Aber der Patient fand es nicht nötig, die Frontzähne zu erhöhen.

47-jähriger Patient (31.06.2017 / 7246)

Frontkontakt "nicht nötig"

1. Sitzung: 7654-4567 und 76+.
Zuerst wurden 7654- gute 2 Millimeter erhöht. Die vier Kauflä,chen wurden als einfache Flächen modelliert und zusammen gehärtet. Nach kurzem Einschleifen der Vorkontakte entstand bei jedem Zahn ein Kontakt.
Dann wurden -4567 ebenfalls mit ebenen Kauflächen erhöht. Härten bei geschlossener Zahnreihe. Kurzes Einschleifen der Kontakte.
Der Patient fülte sich sofort wohl mit der erhöhten, flachen Okklusion.
Nun wurden 76- mit zwei zentrischen Gruben und Abflussrillen versehen, 76+ erhöht und in zusammengebissener Stellung gehärtet.
Nach dem Einschleifen fühlte der Patient, dass der Biss absolut stimmig war. So wurde er entlassen, um die neue Zentrik auszuprobieren.

2. Sitzung: 54+4567.
Zwei Tage später berichtet der Patient, dass er gut essen kann. Nun wurden 54+ und schliesslich +7654 aufgebaut.
Zuerst wurden bei den Antagonisten stets zentrische Gruben und Abflussrillen angebracht, damit beim Zubeissen das Komposit automatisch die richtige Form bekam. Der Patient fand die Zentrik auch jetzt jeweils sicher und sofort.

Während der Behandlung ist der Patient mehrmals fast eingeschlafen. Dass die Front (321+-123) ausser Kontakt war, störte ihn nicht, und er wollte vorderhand keinen dritten Termin. Er verliess die Praxis in bester Laune und bedankte sich herzlich. Es gibt noch viele andere Menschen mit einem "vorn offenen Biss".


38OK7293.jpg

Erste Reaktion nach der Bisshebung:
"Wissen Sie, darauf habe ich schon 20 Jahre gewartet. Und jetzt sieht es mega gut aus! Kann ich die Eckzähne weisser machen?"

49-jähriger Patient (17.08.2017 / 7293)

"Problem seit 20 Jahren"

Die abgebröckelten Frontzähne störten immer mehr. Bereits vor 20 Jahren meinte ein Zahnarzt, dass einst eine grosse Behandlung nötig wird.

Kürzlich schlug seine Zahnärztin eine Behandlung für 40'000 CHF vor. Auch das Zentrum für Zahnmedizin der UNI Zürich wollte so viel. Dann erhielt er eine bessere Kostenschätzung für 5'000 CHF. Darauf standen die Worte "Komposit" und "Bisserhöhung". Mit diesen Worten suchte er dann selber im Google - und fand unsere Praxis...

Zuerst wurden die Zähne 1+1 verlängert und dann die Verdickung eingeschliffen. Dann wurden 7653+ verlängert mit Zubeissen, Korrigieren, zugebissen Härten und Einschleifen. Dann gleiches Vorgehen bei +3567, und zuletzt noch bei 2+2. 5+5 wurden nicht erhöht, weil dort im Unterkiefer zwei Zähne fehlen.

Die Bisshebung dauerte 3 Stunden und kostete 1'200 CHF.


40OK7249.jpg

Die Frontzähne wurden absichtlich nicht erhöht. Der bespändige Druck der Oberlippe wird sie in 3-6 Monaten automatisch zurückschieben.

55-jähriger Patient (28.09.2017 / 7249)

"Es könnte Kiefergelenksprobleme geben..."

... meinte sein Zahnarzt (was nachweislich so nicht stimmt!). Der Kostenvoranschlag (25'000 CHF) war der Zahnversicherung des Patienten zu hoch.

Zufällig erfuhr der Patient von mir. Nach 2 Stunden waren alle oberen Seitenzähne etwa 1.5 mm erhöht. Die unteren Zähne wird er in einigen Monaten auch erhöhen lassen.

Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 28.01.2016 - 08.09.2018