W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

Kronen aus Komposit

Defekte Porzellankronen kann man gut mit Komposit reparieren oder ersetzen

Löst sich eine Porzellankrone, kann man sie entweder wieder mit Zement befestigen, oder man kann sie durch einen Kompositaufbau ersetzen. Beides kostet etwa CHF 300-400 und hält gleich gut. Hat die Porzellankrone einen schwarzen Rand, passt sie farblich nicht oder ist sie abgesplittert, dann empfehle ich stets eine Kompositkrone und keine Neuanfertigung der Porzellankrone.


Kompositkronen in der Front

Rettung einer abgebrochenen Krone

110Kro21_5780.jpg

84-jähriger Patient (15.09.2014 / 5780)

  • links (09:04 Uhr): Der Frontzahn mit abgebrochener Krone. Die verbliebene Wurzel ist kariös.
  • Mitte (09:09): In der Krone steckt noch der Stumpf des Zahnes. Er wird herausgeputzt. Auf der Rückseite der Krone wird ein Fenster herausgebohrt, damit beim Polymerisieren viel Licht zum Komposit unter der Krone scheinen kann.
  • rechts (09:21): Die Wurzel ist exkaviert und mit drei Parapulpärschrauben versehen.
  • links (09:23): Die Krone wird aufgesetzt. Durch das Fenster sieht man, dass sie nirgends anstösst. Die Wurzel ist bereits mit einer dünnen Schicht Komposit bedeckt. Es wird durch das Fenster gehärtet. Mit dieser ersten Schicht hält die Krone bereits sehr gut.
  • Mitte (09:37): Das Loch wird nun mit zwei weiteren Schichten Komposit noch ganz aufgefüllt.
  • rechts (09:40): Fertig ist die Reparatur.
Kosten: CHF 350.--

Ersatz einer abgebrochenen Krone

140Kro21_1137.jpg

57-jährige Patientin (13.06.2013 / 1137)

obere Bildreihe:

Diese Krone ist der Patientin vor 3 Stunden mitten bei der Arbeit herausgefallen. Sie habe den PC sofort abgeschaltet, ging nach Hause und kam danach als Notfall in die Praxis. Interessant: die Krone weist 2 Flügel auf, welche diesen Bruch hätten verhindern sollen. Der Zahnarzt, der die Idee hatte, arbeitet leider nicht mehr. Die Krone sei etwa 30 Jahre alt.

links unten:
(15:25) Die Wurzel ist weitgehend devital und kariesfrei. Der Wurzelkanal ist vollkommen obliteriert. Es bestehen keinerlei Schmerzen. Die beiden Parapulpärschrauben verbessern den Halt sehr.

Kleine Bilder Mitte:
Der Aufbau erfolgt in 4 Schritten gemäss dem Vortrag.

rechts:
(16:11) Die fertige neue Krone aus Syntac, Tetric und EvoCeram.


Ersatz eines herausgefallenen Stiftzahns

Kro21_5480.jpg
78-jährige Patientin (16.05.2012 / 5480)

Die Patientin hat einen Stiftzahn aus Porzellan verloren. Ein neuer Stiftzahn ist problematisch, weil der Zahn nur noch wenig Substanz hat. Die Reparatur dauerte 80 Minuten (inklusive Fotos). Kosten: Fr. 440.--.

1: Ein Titan-Stift wird in die Wurzel zementiert.

2: Das Zahnfleisch wird schonend zurückgehalten, damit die ganze Wurzel zum Vorschein kommt.

3: Stand nach der zweiten Portion Komposit.

4: Stand nach der vierten Portion Komposit.

5: Schlussbild von hinten.

6: Schlussbild von vorne.

Assistentin: Frau B. Witzgall


Ersatz eines abgebrochenen Stiftzahns

Kro22_6272.jpg

51-jähriger Patient (07.03.2013 / 6272)

obere Bildreihe von links nach rechts:

  • (16:28) Die Zahnlücke
  • (16:27) Die abgebrochene Stiftkrone
  • (16:29) Der abgebroche Stift in der Wurzel
  • (16:42) Die ausgebohrte Wurzel
  • (16:43) Die ausgebohrte Wurzel durchleuchtet

untere Bildreihe von links nach rechts:

  • (17:01) Neuer Titanstift mit Komposit befestigt
  • (17:09) Der Stift mit Komposit zugedeckt
  • (17:21) Die fertige Komposit-(Stift)-Krone

Ersatz des abgebrochenen Porzellans

Kro31_1931.jpg
64-jährige Patientin (08.05.2012 / 1931)

Zahn 3+

links: 09:04 - abgesplittertes Porzellan

Mitte: 09:18 - alles Porzellan entfernt

rechts: 09:40 - Krone mit Komposit verblendet


Rettung einer Krone mit Attachment

Kro34_3098.jpg

76-jährige Patientin (26.02.2013 / 3098)

obere Bildreihe:

  • 1 (15:44) Die Wurzel mit neuem Stift und Parapulpärschraube
  • 2 (15:47) Die erste Schicht Komposit
  • 3 (15:51) Die zweite Schicht Komposit
  • 4 (15:54) Die aufgesetzte Krone und Teilprothese und die dritte Schicht

untere Bildreihe:

  • 5 (15:39) Die aufgebohrte Krone in der Teilprothese von oben
  • 6 (15:40) von unten
  • 7 (16:00) Die neu befestigte Krone

Kompositkronen bei Prämolaren

Ersatz einer Krone mit Schraube und Revision der Wurzelfüllung

Kro41_5585.jpg

69-jähriger Patient (10.01.2013 / 5585)

1: Das Röntgenbild zeigt eine grosse Entzündung über der Wurzel. Das ist ein "Granulom". Ebenso sichtbar sind die Porzellankrone und die Schraube in der Wurzel.

2: Das ist die Schraube. Sie riecht übel. Offenbar ist die Krone undicht geworden, und die Bakterien sind der Schraube entlang bis zum Knochen vorgedrungen.

3: Blick auf die Wurzel nach Entfernung der Krone und der Schraube. Die schwarze Farbe zeugt von Korrosion, welche nur bei Feuchtigkeit entsteht.

4: Der Wurzelkanal ist bis ans Ende der Schraube sauber. Dort erscheint rötliche Guttapercha (etwa in 1 cm Tiefe). Sie ist auch undicht.

5: Das Guttapercha ist entfernt und der Wurzelkanal sauber. Er ist etwa 17 Millimeter lang und wird nun mit Ledermix, einem Antibiotikum, gefüllt. Auf dem Bild sieht man durch den ganzen Wurzelkanal hinauf praktisch bis zum Knochen.

6: Nun ist die alte Krone als Provisorium mit Ketaczem (schneeweisse Masse) zementiert.

Fortsetzung folgt in etwa 1 Monat.

Ersatz einer CEREC-Krone

Kro54_5916.jpg

60-jähriger Patient (25.04.2015 / 5916)

oben links: Die herausgefallene CEREC-Krone hat einen kurzen Stift.

oben Mitte: Die gereinigte Wurzel.

oben rechts: Zwei Parapulpärstifte

unten links: Die zweite Portion ist fertig.

unten rechts: Die dritte Portion ist fertig.


Kompositkronen bei Molaren

Ersatz einer Krone mit einer Schraube

Kro61_5450.jpg

51-jähriger Patient (26.03.2013 / 5450)

obere Bildreihe von links nach rechts:

  • (10:50) Die aufgeschlitzte Krone und die Schraube
  • (11:01) Der fertig geputzte Zahn

untere Bildreihe von links nach rechts:

  • (11:12) Der neue Stift
  • (11:40) Die fertige Krone
  • (11:40) Auf den blauen Punkten berühren sich die unteren und oberen Zähne

Ersatz einer abgefallenen Porzellankrone auf einem Amalgamstumpf

Kro61_6259.jpg
50-jähriger Patient (07.03.2013 / 6259)

Entfernung Amalgam

  • 8:02 - 6+ mit luxierter Krone.
  • 8:06 - Entfernter Stiftaufbau (Amalgamstumpf).
  • 8:07 - 6+ ohne Amalgam.









Exkavation, Faden, untere Schichten

  • 8:51 - Fertig gereinigter Zahn mit Faden (zeitraubend!).
  • 9:03 - Erste subgingivale Schicht.
  • 9:06 - Zweite Schicht.
  • 9:13 - Dritte Portion mit Kontaktpunkten.



Herstellung der Okklusion

  • 9:18 - Zusammenbeissen auf der letzten Schicht.
  • 9:20 - Färbung nach Zusammenbeissen.
  • 9:35 - fertiger Aufbau, Faden entfernt.


Rettung eines Brückenpfeilers mit tiefer Karies

Kro72_3055.jpg

75-jähriger Patient (17.12.2012 / 3055)

links: 10:51 - Karies distal des Brückenpfeilers +7. Zur Verbesserung der Einsehbarkeit wurde auch ein Teil der Krone entfernt.

rechts: 11:03 - Karies exkaviert

Das Komposit in den folgenden Bildern wurde mit diesem Lichtleiter gehärtet:

gebogener Lichtleiter

links: 11:14 - erste Schicht Tetric transparent

Mitte: 11:18 - zweite Schicht

rechts: 11:28 - Reparatur fertig

Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 10.01.2013 - 08.09.2018