W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

Milchzahnfüllungen aus Komposit

Milchzähne sind zarter als bleibende Zähne. Zusätzlich haben viele Kinder weniger Geduld als Erwachsene. Es ist deshalb von Vorteil, wenn man die Löcher möglichst klein hält und möglichst einfach und rasch arbeitet.

Nicht alle Zahnärzte finden Komposits geeignet für Milchzähne. Sie ziehen Amalgam oder vorgefertigte Stahlkronen vor. Beides ist komplizierter als Komposit. Die Frage, ob es auch besser sei, ist wissenschaftlich wohl nicht zu entscheiden.

Die Füllungen auf dieser Seite wurden alle mit Syntac und Tetric und ohne Schmelzätzung gemacht.


6-jähriger Knabe

1MZ54.jpg
6-jähriger Patient (27.03.2013 / 5840)

links: IV+ ist devital und hat eine leichte Schwellung bukkal. Es wird ohne Anästhesie gebohrt. Das Cavum ist leer und nicht fötid.

Mitte: Die drei Kanäle werden mit NaClO gespült, mit Ledermix gefüllt und mit Tetric verschlossen.

rechts: Syntac und Tetric, freihand modelliert.


32-jähriger Milchzahn

32MZ63.jpg
links oben: Der Milcheckzahn hat einen grossen Zahnhalsdefekt vom vielen Zähneputzen.
links unten: Die Karies ist nur oberflächlich und hat das Dentin fast nicht erweicht! Die Pulpa ist immer noch vital und schmerzt bei kalter Luft und beim Bohren!
Mitte: Die Kavität fertig ausgebohrt. Der Zahn ist so fest wie alle anderen.
rechts: Die fertige Füllung von aussen und von innen. Sie ist aus Schönheitsgründen grösser als der Milchzahn vorher war.
34-jährige Patientin (15.07.2012 / 6078)

Soll man Milchzähne erhalten?

Dieser Milchzahn war ein ästhetisches Problem, weil die Patienten im Gastgewerbe in der Schweiz arbeitet. Der Kompositaufbau liegt absolut im Budget drin!


39-jähriger Milchzahn

39MZ75.jpg
41-jähriger Patient (06.02.2013 / 1930)

Bild links:
Das Loch sei erst vor 3 Monaten entstanden. Seither seien immer Speiseresten und dicke Beläge drin gewesen. Der Nerv ist vital und hat beim Bohren hie und da etwas geschmerzt.

Bild rechts:
Die fertige Füllung.

Bild unten:
Röntgenbild des Milchzahnes vom 13.6.1986 (mit 15 Jahren).


50-jähriger Milchzahn

50MZextrem.jpg

Die fertige Füllung.

52-jährige Patientin (25.06.2012 / 2496)

Soll man Milchzähne erhalten?

Gemäss der gängigen Meinung ist dieser Milchzahn verloren. Er ist ziemlich genau 50 Jahre alt! Extrahiert man den Zahn, so entstehen mehrere Nachteile.

Die Reparatur des Milchzahn ist einfach und braucht wenig Zeit (und ist entsprechend preisgünstig.

Die Patientin konnte aus gesundheitlichen Gründen erst jetzt zum Zahnarzt kommen. Sie dachte aber immer, dass man den Milchzahn retten könne.

Er wird sehr wahrscheinlich noch einige Jahre halten. Wenn dann eine Brücke nötig wird, dann ist die Chance grösser, dass sie bis ans Lebensende hält.

Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 28.03.2013 - 08.09.2018