W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

KOMPOSIT und Prothesen

Komposit kann Prothesen sehr gut reparieren, verschönern, ihren Halt verbessern und sie sogar ganz ersetzen.

Es klebt hervorragend an den Zähnen und am rosafarbenen Kunststoff.

  • Deshalb kann man die vorderen Zähne ohne Labor rasch und einfach verlängern oder sonstwie verändern.
  • Die hinteren Zähne kann man leicht verschieben, so dass die Prothese beim Kauen besser hält.
  • Und mit Kompositbrücken kann man kleine Teilprothesen ganz ersetzen.


Kompositzahn statt Klammer

Zahn = Klammer

01ErsatzKlammer6142.jpg
76-jähriger Patient (29.01.2013 / 6142)

1: Diese Prothese hält nicht mehr, weil der Zahn bei der Klammer rechts verloren gegangen ist.

2: Diese Klammer nützt nichts mehr. Es muss etwas anderes gemacht werden.

3: Die Klammer wurde durch einen Zahn ersetzt.

4: Der Zahn besteht aus Komposit und passt genau in die Zahnlücke, so dass die Prothese wieder gut sitzt.

Arbeitszeit: 30 Minuten. Preis: sFr. 198.--


Klebebrücke ersetzt Teilprothese

Klebebrücke ersetzt Teilprothese mit 1 Zahn

03ErsatzProthese6712.jpg
37-jährige Patientin (05.03.2015 / 6712)

Die Patientin wollte kein Implantat und keine Porzellanbrücke. Sie hat schliesslich von den Kompositbrücken gehört und sich heute eine solche machen lassen.

obere zwei Bilder, 09:23 Uhr: Der Stiftzahn 1+ ist weg, der Wurzelkanal sauber geputzt, der neue Wurzelstift zementiert und der Verstärkungsdraht gebogen.

links, 09:56 Uhr: Die erste Schicht Komposit.

rechts, 10:10 Uhr: Die Kompositbrücke ist fertig und die Teilprothese nicht mehr nötig.


Klebebrücke ersetzt Teilprothese mit 4 Zähnen

05ErsatzProthese1230.jpg
63-jähriger Patient (28.01.2016 / 1230)

Diese Teilprothese hat den Gaumen gerötet: Die Kompositbrücke brauchte etwa 3 Stunden


Die Front verlängern

Prothesenzähne verlängern

10FrontVerlaengern1716.jpg
54-jährige Patientin (10.01.2014 / 1716)

Vorgeschichte: Die Patientin ist vor 12 Jahren zum letzten Mal gekommen. Nun drängten sie die Angehörigen zur Behandlung, weil sie nicht mehr gut essen konnte und man die oberen Zähne nicht mehr sehen konnte. Überdies hielten die Zähne nicht mehr gut und schmerzten die Kiefergelenke bei grosser Mundöffnung.

Behandlung: Zuerst wurden die eigenen Zähne erhöht, dann die Prothesenzähne, und zuletzt wurden die Frontzähne verlägert. Die Patientin hat diese Veränderungen gut ertragen. Sie möchte jetzt noch, dass man beim Lachen mehr Zahnfleisch sieht.

Ausblick; Wenn alle Wünsche befriedigt sind, kann sie bei Bedarf ihre stark umgebaute alte Prothese durch eine neue ersetzen lassen. Der Techniker weiss dann ganz genau, wie sie aussehen muss.


Teilprothese zu fixer Brücke umbauen

Prothese wird zu Brücke

20ProZuBru6163.jpg
38-jähriger Patient (13.11.2012 / 6163)

1: Diese Prothese war unbefriedigend, weil der junge Mann sie lästig fand.

2: Die Prothesenzähne wollte er als Zwischenglieder verwenden.

3: Der Draht wurde an die beiden Pfeilerzähne angebogen und die Prothesenzähne geschlitzt. Einprobe.

4,5: Der Draht im Schlitz mit Tetric, bei einer erneuten Einprobe gehärtet.

6: Die Pfeilerzähne werden geätzt.

7: Die Prothesenzähne sind befestigt.

Arbeitszeit: 120 Minuten. Preis: sFr. 1000.--

Für den Patienten sind sFr. 1000 viel Geld. Geplant war eine Klebebrücke vom Techniker für sFr. 2000.--. Der Patient ist dann überraschend mit seiner alten ungeliebten Teilprothese gekommen, ob ich daraus nicht eine Brücke machen könne. Für mich ist seine Idee ein spannendes Experiment. Nun will er die Rechnung in Raten von sFr. 200 pro Monat bezahlen.

Lockeren Klammerzahn stärken

Klammerzahn schienen

30KlammerzahnSchienen4088.jpg
88-jährige Patientin (15.03.2013 / 4088)

Links oben: Der Eckzahn wurde locker und musste extrahiert werden.

Links unten: Die abgeänderte Teilprothese mit dem neuen Eckzahn und der neuen Klammer.







Rechts oben: Der neue Klammerzahn ist alleine zu schwach.

Rechts Mitte: Um stärker zu werden, wird er mit einem Draht an den Nachbarzahn geschient.

Rechts unten: Der verstärkte Klammerzahn und die fertige Schiene.

Laborkosten: sFr. 300.--
Zahnarztkosten: sFr. 600.--


Krone mit extrakoronalem Anker retten

Ankerzahn retten

40KroneRetten3098.jpg
76-jährige Patientin (26.02.2013 / 3098)

obere Bildreihe:

  • 1 (15:44) Die Wurzel mit neuem Stift und Parapulpärschraube
  • 2 (15:47) Die erste Schicht Komposit
  • 3 (15:51) Die zweite Schicht Komposit
  • 4 (15:54) Die aufgesetzte Krone und Teilprothese und die dritte Schicht

untere Bildreihe:

  • 5 (15:39) Die aufgebohrte Krone in der Teilprothese von oben
  • 6 (15:40) von unten
  • 7 (16:00) Die neu befestigte Krone

Besserer Halt mit Zapfenanker

Der Zapfenanker

50Zapfen6498.jpg
78-jährige Patientin (17.11.2015 / 6498)

Problem: Teilprothese hält nicht.

Hier fehlt eine Klammer: ↓

Lösung: Zapfenverbindung aus Komposit

links: Zapfenbett am letzten eigenen Zahn
rechts: Zapfen am vordersten Zahn der Teilprothese
unten: Teilprothese mit Zapfenverbindung

Verbesserungsmöglichkeit: Der obere Rand des Zapfenbettes ist unnötig. Er wird bei der nächsten Sitzung wegpoliert.

konventionelle Lösungen wären:

  • Implantat: 4000 CHF
  • Vollprothese: 2500 CHF
  • Druckknopf: 2000 CHF
  • extraaxialer Anker: 1000 CHF
  • Klammer herstellen: 500 CHF


Besserer Halt mit Sublingualwulst

60Sublingual4630.jpg

59-jährige Patientin (19.11.2015 / 4630)

Problem: untere Prothese hält nicht.

Die Patienten hebt dauernd mit der Zunge die untere Prothese an, obwohl sie es gar nicht möchte.

Lösung: Sublingualwulst ausprobieren

links: Klammerprothese von onen gesehen
rechts: von unten gesehen
unten: Sublingualwulst als Auflage für die Zunge

Dieser Wulst ist ein Versuch. Statt ihn vom Techniker machen zu lassen, ist es viel einfacher, Komposit ähnlich wie Wachs mit den Finger aufzutragen. Komposit klebt recht gut am Prothesenkunststoff.

4 Tage später: Die Patientin ruft an, es sei jetzt alles bestens mit der Prothese.


Prothese kaustabil machen

70kaustabil1096.jpg

81-jähriger Patient (28.11.2013 / 1096)

Problem: obere Prothese hält nicht beim Essen.

links: Die Zähne links (auf dem Bild rechts) sind auf der inneren Seite abgenützt und abgefallen.

Lösung: mit Komposit reparieren und nach palatinal verlagern

Mitte Komposit aufgetragen, der Patient hat hineingebissen

rechts: Komposit ausgearbeitet und angefärbt. Die Prothese wurde durch das Komposit sofort kaustabil und der Patient konnte wieder essen.


Ansetzen eines Gaumendachs

80Gaumendach6500.jpg

83-jähriger Patient (28.06.2016 / 6500)

Die obere Prothese hält überhaupt nicht mehr.

links: Die vier Wurzeln sind stark kariös. Alle drei goldenen Konuskronen sind verloren gegangen. Die Wurzeln werden mit einem grossen Rosenbohrer ohne Schmerzen gereinigt und sind willkommene Stützen für die obere Prothese.

rechts: Die Prothese ist voller Beläge, und die Matrizen der Konuskronen voller Speisereste.

links: Die Prothese wurde mit einer Kautschukfräse gereinigt und überall stark angefrischt. Die goldenen Matrizen halten fest und werden in der Prothese belassen.

rechts: Nach der direkten Unterfütterung, jetzt mit einem Gaumendach. Die Prothese hält wieder perfekt, und der Patient gewöhnt sich sofort an das Gaumendach.

Die Umarbeitung dauerte knapp eine Stunde und kostete CHF 404.


Reparatur eines Druckknopfs

90Druckknopf1096.jpg

85-jähriger Patient (17.10.2017 / 1096)

Einen Druckknopf retten.

Anamnese: Der Oberkiefer hat nur noch einen Zahn. Daran war ein Druckknopf befestigt, der jedoch ausgefallen ist. Die Wurzel ist noch fest und schmerzfrei.

links: Der neue Druckknopf ist im Wurzelkanal zementiert. Zur Verstärkung dienen zwei Parapulpärschräubchen.

rechts: Die Wurzel wird mit Komposit abgedeckt. Gleichzeitig verbindet das Komposit den Druckknopf mit den beiden Parapulpärschräubchen und hilft dafür zu sorgen, dass der Druckknopf nicht noch einmal aus der Wurzel herausgezogen werden kann.

Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 15.12.2012 - 08.09.2018