W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

Selbstbehandlung

Erfahrungsgemäss kann man sich etwa zu 80% zur Not selber helfen oder zuwarten und erst einige Tage später zum Zahnarzt zu gehen. Gegen Zahnschmerzen kann und darf man IMMER Schmerztabletten nehmen. Am besten helfen solche, die auch Entzündungen lindern, wie
Algifor, Brufen, Dolo Spedifen, Dolocyl, Irfen, Optifen, Saridon, usw..

Das Wichtigste

Vorsicht unterer Weisheitszahn:
Er kann Schluckweh verursachen, so kann man den Mund nicht mehr richtig öffnen kann. In diesem Fall sollte man so rasch als möglich zu einem Zahnarzt gehen oder Antibiotika einnehmen.

Notfälle bei Kindern

Bei Kleinkindern sind Notfallbehandlungen selten notwendig.

Wenn ein oberer Milchzahn etwas abgebrochen oder leicht verschoben ist, würde ich nicht sofort therapieren, sondern nur das Kind schonen und abwarten, bis es nicht mehr weint und sich beruhigt und bis das Zahnfleisch oder die Lippe nicht mehr blutet.

Wenn die Lippe eine Riss-Quetsch-Wunde bekommen hat und von einem Zahn ein Stück fehlt, so könnte es in der Wunde drin stecken. Wenn die Wunde normal heilt, dann muss man nichts machen.

Wenn sich ein Zahn verstellt hat, so wandert er in den meisten Fällen innert wenigen Tagen von selber wieder an den richtigen Ort zurück. Auch in diesem Fall kann man meistens einen Tag abwarten. Wenn das Kind nicht mehr oder viel weniger klagt, dann braucht es keine Notfallbehandlung.

Unfälle bei Kindern bis etwa 4 Jahre
Meistens entstehen Schmerzen wegen einem Speiserest, der zwischen zwei Milchzähnen auf das Zahnfleisch drückt. Dies kann dann geschehen, wenn die Milchzähne ein kleines Loch bekommen haben. Wird das Loch etwas grösser, so klemmen die Speiseresten nicht mehr und bleiben auch nicht mehr stecken. Karies und Zahnunf&quml;lle Selbstbehandlungen bei Kindern bis etwa 4 Jahre bestehen vor allem in Schonen und Abwarten. Die Behandlung kann meistens ohne Nachteil auch mehrere Tage später erfolgen oder ist gar nicht nötig. Bei Kindern ab 5 Jahre sind Notfallbehandlungen selten wirklich nötig. Unfälle bei Milchzähnen sind wegen der beginnenden Zahnlockerung etwas häfiger. Sie sind aber umso harmloser und f.der heilt die Natur und Erwachsenen
Karies bei kleinen Kindern
Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 27.04.2016 - 27.01.2018