W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

Selbstdiagnose

Hat jemand Zahnschmerzen und ruft er uns an, versuchen wir zuerst, mit einigen Fragen den Grund und die Umstände der Zahnschmerzen herauszufinden. So können wir besser abschätzen, wann und wie lange der Termin zur Behandlung abgemacht werden soll. Mit diesen Fragen können Sie auch selber herausfinden, was schmerzt.



Die 5 häufigsten Schmerzen

  • Keine Schmerzen = keine Gefahr
    Wenn nichts weh tut, ist es auf jeden Fall keine dringende Sache.
  • Schmerzen beim unteren Weisheitszahn = grosse Gefahr.
    Wenn Schluckweh einsetzt und Sie den Mund nicht mehr gut öffnen können, dann sollten Sie sofort Antibiotika einnehmen.
 BeschreibungUrsacheDiagnoseBehandlung
Dauerschmerz maximaldauert tagelang.
Einschlafen unmöglich.
Tabletten helfen nicht.
Eine Schwellung entsteht.
Nerv abgestorben1
Granulom
Wurzelbehandlung
600 - 900 CHF
Dauerschmerz ohne Grundkommt und geht.
Tabletten helfen zum Teil.
Zähneputzen hilft zeitweise.
Rauchen Sie?
Zahnstein unter dem Zahnfleisch2
Tascheninfekt
Zahnstein entfernen
ca. 120 CHF pro Stunde
Dauerschmerz nach dem Essenbeginnt nach dem Essen.
Dauert etwa zwei Stunden.
Nachts keine Schmerzen.
Loch im Zahn3
Karies
Kompositfüllung
150 - 450 CHF
Kaltschmerz, Sofortschmerz, dumpfer Schmerzschon lange kaltempfindlich.
genau beim Zubeissen.
Oder bei zäher Nahrung
Überlastung wegen Formfehler eines Zahnes4
Formfehler
Einschleifen
60 - 100 CHF
Schmerz nachts oder morgensman erwacht aus dem Schlaf. Einschlafen geht gut. Manchmal wird der Schmerz sehr gross, dann wieder bleibt er tagelang aus. Zu starkes Pressen und Knirschen5
Muskelkater
Jig 200 CHF

Zahnschmerzen


Im Zweifelsfall

Im Zweifelsfall kann man sehr verschieden vorgehen:

Die radikalste Reaktion ist die Extraktion eines verdächtigen Zahnes. Der Vorteil ist, dass man sofort das Gefühl hat, etwas Gutes getan zu haben. Ausser beim Weisheitszahn ist eine Extraktion aber meistens ein bleibender Nachteil.

Vorsichtiger und besser sind weiter Beobachten, Schmerztabletten nehmen, mit Plakout spülen und probeweise Entlastung durch Einschleifen.


Fragen zur Diagnose

- Beim Anklicken der Kästchen werden die möglichen Diagnosen angezeigt.
- Nur Kästchen mit Haken werden ausgewertet.

Was für ein Schmerz ist es?

Diagnosen:
















(Erklärungen bei Anklicken der Diagnosen)

Überlastung eines Zahnes
ANUG
Eingeklemmte Speisereste
Empfindlicher Zahnhals
Entzündeter Nerv
Höckerfraktur
Karies
Knirschen
Weisheitszahn

Zahnseide zur Selbstdiagnose

31Zahnseide.jpg
Die Zahnseide (rot eingerahmt) ist ein wichtiges Instrument, um versteckte Karies zu finden. Wo sie ausfasert, da hat der Zahn eine rauhe Stelle. Er könnte Zahnstein, einen Überschuss oder eine Karies haben.
Wie kann man mit Zahnseide selber ein verstecktes Loch finden?

Die Patientin ist 28-jährig (25.3.2013, 1129) und hat der Prophylaxe-Assistentin erzählt, dass die Zahnseide (Bild 3) seit einiger Zeit immer ausfasert, wenn sie zwischen diesen beiden Zähnen putzt (Bild 1). Daraufhin hat die Prophylaxe-Assistentin ein Röntgenbild (Bild 2) angefertigt. Auf dem Bild ist eine Karies sichtbar.

Behandlung der Karies:

1 Von aussen ist den Zähnen nichts anzusehen.

2 Auf dem Röntgenbild ist die Karies deutlich sichtbar.

Karies auf dem Röntgenbild zeigen

3 Mit der Zahnseide hat die Patientin als Erste gemerkt, dass etwas nicht stimmt!

4 Die Karies ist aufgebohrt und grösser, als man es sich vorstellen konnte.

5 Die Karies ist fertig herausgeputzt.

6 Die fertige Füllung mit einem blauen runden Punkt als Zeichen, dass sie nicht zu klein ist.


Dunkle Verfärbung auf der Kaufläche

51Verfaerbung.jpg
Ein dunkle Verfärbung auf der Kaufläche ist ein wichtiges Zeichen einer versteckten Karies.
Es gibt auch dunkle Verfärbungen am Zahnhals. Diese sind eher ein Zeichen von einer Wurzelbehandlung und nicht von einer Karies.
Warum entsteht eine dunkle Verfärbung?

Die Patientin ist 46-jährig (28.2.2013, 1109). Der Beginn der Karies liegt schon viele Jahre zurück. Damals war es nur eine unsichtbare kleine Entkalkung. Diese ist im Zentrum des Zahns langsam gewachsen und ist jetzt so gross, dass sie als dunkle Verfärbung durchschimmert.

1 dunkle Verfärbung anzeigen

2 Die Karies auf dem Röntgenbild.

3 Die fertige Füllung.

4 Problem: Zahnfleisch ragt in das fertig geputzte Loch hinein.

5 Lösung: mit der Matrize kann das Zahnfleisch zurückgedrängt und das Loch frei zugänglich gemacht werden.

Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 25.03.2013 - 27.01.2018