W. Weilenmann
Dr. med. dent.
Walter Weilenmann
eidg. dipl. Zahnarzt
dipl. Natw. ETH
Mitglied SSO, SSGS
und SSO-Zürich.

Direkte Überkappung bei Pulpitis BG1

Blutungsgrad 1: Blutung bis 1 Minute, Öffnung > 1 mm, deutliche Rötung

- Erfolg: 80%
- Anzahl: 111 dÜ (vital: 89, wurzelbehandelt: 22)

Befunde bei Blutungsgrad 1:

  • Eröffnung: 1 bis 2 Millimeter, evt. auch zwei Eröffnungen.
  • Blutung: Die Blutung dauert einige Sekunden bis 1 Min. und stoppt von selber im Laufe der weiteren Exkavation.
  • Farbe: rot, wird rasch hellrot nach der Exkavierung (gleich wie bei Gingivitis)
  • Sekret: Exsudat mit Sicherheit vorhanden. Trotzdem klebt das Tetric Flow.
Nicht berücksichtigte Befunde :

wie bei Grad 0

Wichtige Nebenbefunde:

Nebenbefunde wie Risse, tiefe Parodontaltaschen usw. vermindern die Lebenserwartung und können kurzfristig eine Wurzelbehandlung nötig machen.


Überlebensrate

0Grad1.PNG

Blutungsgrad 1 (Blutung < 1 Min.) und Schmerzgrade 0,1,2

  • Schmerzgrad 0 = keine Schmerzen
  • Schmerzgrad 1 = chron. leichte Schmerzen
  • Schmerzgrad 2 = akute Schmerzen
Survivalkurve Blutungsgrad 1 alle Schmerzgrade zusammengenommen

1. Öffnung klein


Keine Schmerzen (77-jährige Patientin) 30.10.2013 / 1982
1_21_1982.php
Zahn12 BG1/SG0
77-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1824 Tagen

1_21_1982.jpg

Anamnese: Die Patientin ist eher kariesaktiv.

Bild links: Beachte die Teilmatrize. Sie ist am Nachbarzahn angeklebt und verdrängt die Papille.

Bild rechts: 2 Minuten später.


Keine Schmerzen (77-jähriger Patient) 21.08.2013 / 6142
1_23_6142.php
Zahn32 BG1/SG0
77-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1894 Tagen

1_23_6142.jpg

-2 von distal


Schmerzen an Brückenpfeiler (89-jährige Patientin) 09.07.2014 / 5263
1_32_5263.php
Zahn23 BG1/SG2
89-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1572 Tagen

1_32_5263.jpg

Bild links (12:09 Uhr): Dieser obere Dreier schien zunächst stark zu bluten. Dann stopte die Blutung aber rasch.

Bild rechts (12:20 Uhr): Nun ist die Pulpa kaum mehr sichtber. Es ist wahrscheinlich nur eine winzige Öffnung passiert. Die drei Parapulpärschräbchen sind zusammen so stark, dass sie die ganze Kraft aufnehmen können, die auf diesem Bruückenpfeiler lastet.

Auffällig:

Es fällt auf, dass ganz kleine Öffnungen eine starke Blutung bewirken können. Besteht ein Überdruck in der Pulpa? Ist die Blutzufuhr im starren, engen Wurzelkanal gar nicht gedrosselt?


Karies mit langen Schmerzen (71-jähriger Patient) 25.10.2013 / 1709
1_42_1709.php
Zahn24 BG1/SG1
72-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1829 Tagen

1_42_1709.jpg

Anamnese: Der Patient hatte unten links seit langem Schmerzen. Sie kommen und ehen und sind besonders am Abend stärker

5 Minuten später: Erstaunlich, dass so viel Blut aus einer so kleinen Öffnung ausfliessen konnte.


Diffuse mulitcausale Schmerzen 17.06.2013 / 4937
1_44_4937.php
Zahn44 BG0/SG0
79-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1959 Tagen

1_44_4937.jpg

Direkte Überkappung während der Anfertigung einer direkten Kompositbrücke.

Der Nerv blutete nur kurz. Das Dentin war beim Exkavieren empfindlich, weswegen schon früh eine Anästhesie gelegt wurde.


Leichte Schmerzen seit längerer Zeit 04.02.2015 / 6389
1_61_6389.php
Zahn16 BG1/SG1
47-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1362 Tagen

1_61_6389.jpg

Bild links (13:59 Uhr): Die Karies ist entfernt. Kurz danach kam die leichte Blutung ohne dass ich die Pulpa nochmals berührt habe.

Bild rechts (14:06 Uhr): Die Blutung blieb bei diesem Stadium stehen. Dieses Blut wurde nicht sonderlich weggewaschen. Wegen der geringen konnte es einfach mit Syntac® beträfelt und dann mit Heliobon® eingeschlossen werden.


Karies unter Amalgam (37-jährige Patientin) 20.11.2012 / 5969
1_62_5969.php
Zahn26 BG1/SG0
37-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 2168 Tagen

1_62_5969.jpg

Foto NACH Syntac. Der Zahn hat nach der Behandlung mehrere Stunden lang stark geschmerzt. Danach wurde er symptomfrei.


Höckerbruch 02.09.2013 / 5017
1_63_5017.php
Zahn36 BG1/SG0
51-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1882 Tagen

1_63_5017.jpg
Der abgebrochene Höcker schmerzte nicht, aber störte den Patienten. Pulpa minim offen. Auch eine beginnende Längsfraktur ist sichtbar.

Weit offene Pulpa (46-jähriger Patient) 14.05.2012 / 5490
1_63_5490.php
Zahn36 BG1/SG0
46-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 2358 Tagen

1_63_5490.jpg
Bei der Überkappung blutete der Nerv nur leicht, was die Weiterarbeit nicht verhindert.

Die Blutung schimmert durch das durchsichtige, dichte Überkappungsmaterial hindurch.

Überkappung mit Syntac

Syntac wirkt bakteriostatisch und lässt sich berührungsfrei auf die Pulpa tropfen.

Das erste Inset zeigt den Stand nach der restlosen Entfernung der Bakterienklumpen mit einem Rosenbohrer. Es scheint, dass sich ein Gerinnsel in geringer Tiefe im Nerv drin bildet.
Bei den zwei folgenden Insets wird Syntac Primer und Adhäsiv auf die Pulpa geträufelt. Dabei tritt ein wenig Blut an die Oberfläche, was die Weiterarbeit jedoch nicht verunmöglicht.
Das vierte Inset zeigt den Stand nach der Härtung des Heliobond. Schliesslich wird das Blut durch das Überkappungsmaterial (Tetric Flow) gestoppt.

Resultat: Der Nerv hat am Abend nach der Behandlung etwas geschmerzt (wie schon vor der Behandlung), und am nächsten Tag hat er nicht mehr geschmerzt!


Offene Karies 02.04.2015 / 6400
1_63_6400.php
Zahn36 BG1/SG1
20-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1305 Tagen

1_63_6400.jpg

links (17:18 Uhr): Status nach der kurzen Blutung

rechts (17:25 Uhr): Status nach der pulpanahen Exkavation


Stück abgebrochen (22-jährige Patientin) 28.02.2013 / 4554
1_64_4554.php
Zahn46 BG1/SG1
22-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 2068 Tagen

1_64_4554.jpg

Ist es schlimm, wenn die Pulpa "an der Luft" liegt?

Die Pulpa wird gut durchblutet. Das beweist die Blutung. Bei genauem Betrachten sieht man manchmal, dass beim Applizieren des Tetric-Flow eine klare Flüssigkeit von der Pulpaoberfläche weggeschoben wird. Es ist also anzunehmen, dass die Pulpa nicht antrocknet, weil sie ständig von einem Exsudat bedeckt wird.

Anamnese: Bei diesem Zahn ist nur ein kleines Stück abgebrochen. Er hat nicht geschmerzt. Hingegen hat der Gegenzahn am Oberkiefer schon seit längerer Zeit immer wieder geschmerzt. Dort ist aber alles in Ordnung und der Schmerz war unerklärlich.

Bild links: Die Pulpa blutete zuerst heftig und kam nach etwa einer Minute von selber zum Stillstand. Danach lag die Pulpa so wie auf dem Bild etwa 30 Minuten lang "an der Luft".

Bild rechts: 30 Min. später. Das ging so lange, weil gleichzeitig auch ein zweiter Zahn repariert wurde.


Abgebrochene Füllung (34-jähriger Patient) 26.08.2013 / 5656
1_71_5656.php
Zahn17 BG1/SG0
34-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1889 Tagen

1_71_5656.jpg

Anamnese: Der Patient hat (in Albanien) schon einiges erlebt. Zwei Sechser fehlen, und zwei Molaren wurden wurzelbehandelt. Zahnstatus Ich musste auf seinen Wunsch hin die Behandlung OHNE Anästhesie durchführen!

oben links: Helle Pulpa = wenig entzündet.
oben Mitte: Trotzdem beginnt sie etwas zu bluten.
oben rechts: Speichel ist kein Fehler!
unten links: Mit Watte gewaschen und getrocknet.
unten Mitte: Nach Syntac® und Tetric-EvoFlow®
unten rechts: Reizarme Behandlung:

  1. Wattepellet statt Spray: zum Entfernen der Säre. Wattepellets mit heissem Wasser benetzen, sonst entsteht ein Kälteschmerz. Zum Trocknen kleine Pellets nehmen, sonst berühren sie die Pulpa.
  2. Schaumstoffpellet mit Adhäsiv und Versiegler: zum berührungsfreien Beträufeln der Pulpa. Ein Pinsel kann die Pulpa zum Bluten bringen!
  3. Trockenes Schaumstoffpellet: zum Wegsaugen des Adhäsivs und Versieglers, statt Bläser
  4. Sonde mit Tetric-EvoFlow®: zum berührungsfreien Überkappen der Pulpa.


Karies fast ohne Schmerzen (53-jährige Patientin) 16.04.2014 / 1091
1_72_1091.php
Zahn27 BG1/SG1
53-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1656 Tagen

1_72_1091.jpg

Bild links: Unter der Car. prof. trat die hochrot entzündete Pulpa hervor. Die Blutung dauerte etwa 2 Minuten lang und kam dann spontan zum Stillstand. In den folgenden Minuten änderte sich die Farbe der Pulpa zu praktisch normalem weiss.

Bild rechts: Die direkte Überkappung mit Tetric-Flow, nachdem Syntac Primer, Syntac Adhesiv und Heliobond appliziert worden sind. Diese Flüssigkeiten wurden jeweils mit einem Luftstoss weggeblasen. Der Luftbläser wurde direkt am Dentin aufgesetzt, an eine Stelle deutlich neben die Eröffung, und in einer Richtung, dass die Luft nur indirekt über die Pulpa streifen konnte.


Zahn mit wenig Schmerzen (28-jähriger Patient) 19.04.2013 / 6265
1_72_6265.php
Zahn27 BG1/SG0
28-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 2018 Tagen

1_72_6265.jpg

Dieser obere Siebner hatte eine grosse, weisse, rasch verlaufende Karies. In der Pulpaöffung kam etwas Weisses zum Vorschein. Ich habe eine gerötete Pulpa erwartet und nahm an, es könnte Biofilm oder Fibrin sein. Deshalb sondierte ich vorsichtig. Das Weisse war eher fest wie Fibrin und nicht so schmierig-weich wie Biofilm. Als ich etwa 1 mm tief hineinstach, begann es minim zu bluten. Die Blutung stoppte nach ca. 1 Minute spontan, setzte aber nach Syntac wieder ein und stoppte dann nicht mehr ganz. Drei Lagen Tetric-Flow waren nötig, um die Pulpaöffnung ganz zu verschliessen.

Beachte:
Das Blut perlt ab - Tetric-Flow ist hydrophob.


Tief subgingivale Karies (68-jährige Patientin) 17.06.2013 / 583
1_73_583.php
Zahn37 BG1/SG0
68-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1959 Tagen

1_73_583.jpg

Diese Pulpa verlor nur einen etwa 1 mm grossen Tropfen Blut, nachdem ich das Dentin ungewollt mit der Sonde eingedrückt habe. Über der Eröffnung schimmert die Pulpa etwa 3 mm breit rosa durch.

Die Karies konnte entstehen, weil der Molar weit hinten eng an der Wange anliegt, so dass man nicht gut putzen kann. Das kariöse Dentin war nicht sehr weich, aber doch 2-3 mm tief aufgeweicht.

2. Öffung 1-2 Millimeter gross


Ohne Schmerzen (78-jähriger Patient) 21.08.2013 / 6142
2_23_6142.php
Zahn32 BG1/SG0
77-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1894 Tagen

2_23_6142.jpg

Anamnese: keine Schmerzen

Exkavation: Blutiges Gewebe exkaviert, dann kein Blut mehr, wahrscheinlich wegen Verstopfung mit Spänen.


Schmerzen seit Tagen (76-jähriger Patient) 18.09.2013 / 245
2_32_245.php
Zahn23 BG1/SG2
77-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1866 Tagen

2_32_245.jpg
Der Zahn schmerzte schon seit einigen Tagen, gestern den ganzen Tag hindurch.

Schmerzen seit Tagen (26-jährige Patientin) 24.06.2014 / 5961
2_41_5961.php
Zahn14 BG1/SG0
26-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1587 Tagen

2_41_5961.jpg
Keine Schmerzen, aber die alte Fülllung ist herausgefallen und hinterliess ein störendes Loch.

Keine Schmerzen (42-jährige Patientin) 13.05.2014 / 5207
2_44_5207.php
Zahn44 BG1/SG0
43-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1629 Tagen

2_44_5207.jpg

Bild links (14:47 Uhr): 4- blutet kurz.

Bild Mitte (14:48 Uhr): Die Farbe der Pulpa schaut sehr gesund aus.

Bild rechts (14:50 Uhr): Trotzdem konnte das Syntac® noch etwas Blut aus dem Pulpacavum hinaus verdrängen.


Eine Erstversorgung (43-jährige Patientin) 23.10.2014 / 1163
2_52_1163.php
Zahn25 BG1/SG0
44-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1466 Tagen

2_52_1163.jpg
Die Patientin hatte schon lange immer wieder Schmerzen links oben. Erst wurde fluoridiert, dann eingeschliffen, und erst nach Monaten wurde klar, dass eine Karies vorliegen musste. Die Bilder zeigen vier Momente beim Kleben.

Lange Schmerzen 19.11.2013 / 2675
2_53_2675.php
Zahn35 BG1/SG1
26-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1804 Tagen

2_53_2675.jpg

Anamnese: Der Zahn war schon lange kalt- und druckempfindlich. Die Patientin bekommt immer wieder Karies. Wahrscheinlich weil sie auf dem Bauernhof lebt und regelmässig kleine Zwischenmahlzeiten isst. Mit ihrem kleinen Mund ist sie schwierig zu behandeln und wartet deshalb immer lange, bis sie zum Zahnarzt geht.

Bild links (11:13 Uhr): Es hat noch ziemlich Restkaries!

Bild rechts (11:42 Uhr): Die Exkavation ist nun fertig.


Ohne Schmerzen 05.10.2016 / 5528
2_54_5528.php
Zahn45 BG1/SG0
61-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 753 Tagen

2_54_5528.jpg
Diese Patientin kommt wegen Geldmangel und anderen Sorgen nicht oft zum Zahnarzt. Jetzt hat sie leichte Schmerzen beim 6-er. Zufällig zeigte das Röntgen auch beim 5-er eine leichte Aufhellung. Der 5-er wurde dann zuerst behandelt, und sein Nerv konnte mit einer direkten Überkappung gerettet werden.

Besonders interessant ist das Röntgenbild mit der kleinen apikalen Aufhellung. Wird sie wieder verschwinden?

Der Zahn hat ganz normale Vitätszeichen:
  1. er war vor dem Bohren leicht kaltempfindlich,
  2. er war beim Exkavieren (trocken, ohne Luft, niedrigtourig) in der Tiefe leicht schmerzhaft (dann wurde anästhesiert),
  3. die Pulpa blutete bei der Eröffnung etwa 10 Sekunden lang und nur ganz wenig, und
  4. sie hatte eine frische hellrote Farbe.

Bild links: die offene Pulpa

Bild rechts: kleine apikale Aufhellung


Schon lange Süssschmerz 30.10.2014 / 2918
2_61_2918.php
Zahn16 BG1/SG1
55-jährige Patientin

not-okay exstirpiert nach 1246 Tagen

2_61_2918.jpg

Bild links (13:59 Uhr): Das Loch befindet sich in der distalen Approximalwand. Ansicht von distal

Bild Mitte (13:59 Uhr): Durchleuchtung mit der Polymerisationslampe. Was ohne Durchleuchtung wie Blut ausschaut, sieht jetzt aus wie Blutungspunkte, die kein Blut verlieren.

Bild rechts (14:01 Uhr): Die Blutung hat gestoppt und ist minimal.


Keine Schmerzen (31-jährige Patientin) 17.07.2014 / 6493
2_62_6493.php
Zahn26 BG1/SG0
30-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1564 Tagen

2_62_6493.jpg
Diese Patientin ist noch nicht lange in der Schweiz und dachte, das grosse Loch brauche eine Wurzelbehandlung.

Bild rechts oben (16:04 Uhr): Pulpa im Moment der ersten Eröffnung

Bild rechts Mitte (16:09 Uhr): Pulpa nach der zweiten Exkavation

Bild rechts unten (16:11 Uhr): Pulpa mit Tetric-EvoFlo® bedeckt


Biofilm-Entfernung auf Pulpa 10.06.2013 / 5156
2_64_5156.php
Zahn46 BG1/SG0
34-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1966 Tagen

2_64_5156.jpg

Biofilm auf Pulpa

Bild links: Auf der Pulpa lag ein weisser beweglicher Klumpen. Nach der Entfernung blutete es kurz wie auch schon andere Male. jetzt ist es klar: die Biofilm-Klumpen haften an den Fortsätzen der Dentinoblasten, und beim Entfernen des Klumpens wird etwas Pulpagewebe mitgerissen.

2. Bild von links: Die Blutung steht auch während des Ätzens.

3. Bild von links: Nach Entfernung des Ätzgels wird erneut exkaviert. Die Späne werden beim Auswischen der Kavität mit dem Pellet voller Syntac entfernt.

Bild rechts: Status nach Syntac.


Keine Schmerzen 17.02.2014 / 643
2_64_643.php
Zahn46 BG1/SG0
66-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1714 Tagen

2_64_643.jpg
Die Patientin kam wegen einem Füllungsbruch: die distale Hälfte der alten Kompositfüllung war herausgefallen. Schmerzen entstanden wegen den Speiseresten, die sich im Loch einklemmen konnten.

Füllungsbruch ohne Schmerzen (60-jähriger Patient) 16.08.2012 / 261
2_72_261.php
Zahn27 BG1/SG1
60-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 2264 Tagen

2_72_261.jpg

Bild links: Die Pulpa hat während der Applikation des Syntac etwas geblutet. Das Blut wurde mit Papierspitzen unvollständig aufgetupft und hat sich unter dem Versiegler verteilt.

Bild Mitte: Solche Blutspuren sind keine Gefahr. Entsprechend blieb der Zahn symptomlos. Nach zwei Wochen wurde er jedoch kalt- und warm-empfindlich. Das sind die typischen Symptome einer zu hohen Füllung. Sie wurde eingeschliffen.

Bild Rechts: Auf dem Röntgenbild hat es keine Zeichen einer apikalen Entzündung.


Füllungsbruch mit Schmerzen (45-jähriger Patient) 20.05.2014 / 4570
2_72_4570.php
Zahn27 BG1/SG1
45-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1622 Tagen

2_72_4570.jpg
Bild links: beim Ätzen
Bild rechts: nach dem Härten von Heliobond®
Inset: Röntgen 2012. Behandlung erst 2014!

Anmerkungen zur Angst
War der Patient dumm, so lange zu warten? Er weiss: Zahnärzte greifen gar oft zur Zange: Zahnstatus So viele Extraktionen und Wurzelfüllungen: waren die wirklich alle nötig? Termine

Terminvereinbarungen widerspiegeln das Vertrauen zum Zahnarzt. Dieser Patient geht erst zur Behandlung, wenn ihn Schmerzen zwingen. Rotes Kreuz = Termin abgesagt.

Angstpatienten gehor-chen der "Vernunft" der Gefühle. Sie ist gewöhn-lich gescheiter als jene des Verstandes.


Keine Schmerzen (50-jährige Patientin) 17.02.2014 / 1879
2_73_1879.php
Zahn37 BG1/SG0
50-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1714 Tagen

2_73_1879.jpg

Anamnese: Die Patientin ist 9 Jahre lang nicht mehr erschienen und wollte nun plötzlich ein paar alte Amalgamfüllungen ersetzen lassen. Diese Amalgame waren alle &uum;ber 30 Jahre alt!

Bild links: Unter der alten Amalgamfüllung hat sich die Pulpa schon deutlich entzündet. Die Blutung hat aber nach kurzer Zeit spontan wieder aufgehört. Beachte den Riss im Dentin.

Bild rechts: 4 Minuten später nach Applikation des Syntac.


Plötzlich Schmerzen (80-jähriger Patient) 15.09.2014 / 2114
2_73_2114.php
Zahn37 BG1/SG2
81-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1504 Tagen

2_73_2114.jpg

Anamnese: Der Patient hatte zunächst keine Schmerzen und wollte eigentlich erst in einem Monat kommen. Aber dann sind plötzlich Schmerzen gekommen und er bekam sofort einen Termin.

Hier war eine Sekundärkaries unter einer alten Amalgamfüllung beim -3 bukkal. Die Eröffnung liegt bukkomesial.


Keine Schmerzen 19.12.2014 / 422
2_73_422.php
Zahn37 BG1/SG0
46-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1409 Tagen

2_73_422.jpg

links: Einblick von okklusal

Mitte: Einblick von distal

rechts: Die Karies im Bitewing


Nach 1 Jahr Schmerzen (36-jähriger Patient) 13.08.2012 / 5006
2_73_5006.php
Zahn37 BG1/SG0
36-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 2267 Tagen

2_73_5006.jpg

Nach Beträufeln der Kavität mit Syntac (15 Sekunden lang, enthält 40% Aceton, pH 1.2) sieht die verdächtige Stelle eher besser aus. Auf jeden Fall schadet Aceton den Bakterien (Bakteriostase) und wenig den Zellen der Pulpa. sie erholen sich in 80% der Fälle vom sehr langen direkten Kontakt mit dem Biofilm, obwohl er nicht restlos entfernt werden kann und innert wenigen Wochen noch die ganze Pulpa verderben würde.

Was bedeuten Zahnschmerzen?

Dieser Zahn hat ein Jahr lang leichte Schmerzsignale verursacht und so auf eine Karies hingewiesen. Die blasse Farbe der Pulpa zeigt, dass sie sich nur wenig entzündet hat.

Bei jungen Patienten kann der Zahn nach einer Pulpaüberkappung mit Syntac starke Schmerzen verursachen, welche jedoch nach einigen Stunden (bis 6 Stunden) rasch abklingen. Diese Schmerzen bedeuten, dass der Nerv verletzt worden ist und dann die Heilung einsetzt.

Wenn später immer wieder neue Schmerzen entstehen, bedeutens ie, dass die Pulpa mit den eingeschlossenen Bakterien nicht fertig wird. Erst jetzt ist eine Wurzelbehandlung nötig.


Zum Ohr ausstrahlende Schmerzen (30-jährige Patientin) 20.08.2012 / 5925
2_73_5925.php
Zahn37 BG1/SG2
30-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 2260 Tagen

2_73_5925.jpg

Die Exkavation dieser Karies (inkl. Fotos) hat gut 15 Minuten gedauert.

links oben: der Nerv scheint durch, es wird vorsichtig weiter exkaviert.
links unten: 5 Minuten später: der Nerv ist offen, aber es hat noch mehr Karies.
rechts: 15 Minuten später ist das Dentin rund um die Eröffnung endlich sauber.

Seit 2 Tagen sehr starke Schmerzen. Pulpa prolabiert. 27.06.2018 / 6283
2_73_6283.php
Zahn37 BG1/SG2
55-jähriger Patient

not-okay exstirpiert nach 63 Tagen

2_73_6283.JPG
Die Pulpa blutete nur kurz, nach etwa einer Minute prolabierte sie etwa 1 Millimeter aus der Eröffnung.

Schmerzen unter altem Amalgam (53-jährige Patientin) 30.06.2014 / 1091
2_74_1091.php
Zahn47 BG1/SG1
53-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1581 Tagen

2_74_1091.jpg

Nach starken Schmerzen (24-jähriger Patient) 15.05.2012 / 2530
2_74_2530.php
Zahn47 BG1/SG1
24-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 2357 Tagen

2_74_2530.jpg
linkes Bild (08:45 Uhr): Beim Sondentest erweist sich das Material über dem Nerven als butterweich. Es besteht aus Bakterien! Und wichtig: darunter ist der Nerv blutrot!
mittleres Bild (08:55 Uhr): Die Bakterien wurden mit dem Bohrer vorsichtig entfernt.
rechtes Bild (09:01): Der Nerv blutete in der Folge fast nicht. Das Überkappungsmaterial hinterlässt eine kleine undichte Stelle (unten). Sie hat praktisch keine Bedeutung, weil kein Komposit eindringen kann und die Abdichtung beim nächsten Arbeitsschritt erfolgen wird.

Ist die Pulpa unter Bakterien immer rot entzündet?

Ja, denn Nerven können auch sonst im Körper nicht mit Bakterien zusammen leben. Das können nur die Haut und die Scheimhäute. Neu für mich ist das zweite Bild links, wo man sieht, dass die Pulpa schon vor der Überkappung rot ist. Die Rötung kommt also nicht vom Überkappungsmeterial! Dabei kommt es fast immer zu einer Blutung, und die möchte man instinktiv vermeiden.

Was ist besser? Die Bakterien auf den Nerven zu belassen (um den Nerven maximal zu schonen), oder die Bakterien zu entfernen (und dabei eine kleine Blutung zu riskieren)?

Das werden die Patienten in der nächsten Zeit entscheiden. Sie werden berichten, wie es nach der direkten Überkappung gegangen ist.

Warmschmerz (83-jährige Patientin) 25.09.2013 / 2841
2_74_2841.php
Zahn47 BG1/SG1
84-jährige Patientin

okay schmerzlos seit 1160 Tagen

2_74_2841.jpg

Anamnese: Dieser 7- war schon einige Zeit warmempfindlich. Er ist an die Stelle von 6- gerückt.

Bild links oben (13:52 Uhr): Die Karies befindet sich bukkal vom Zahn 7-.

Bild links unten (13:53 Uhr): Rasch ist der Zugang freigelegt.

Bild Mitte (14:17 Uhr): Die Pulpa ist zweifach eröffnet und hat schon aufgehört zu bluten.

Bild rechts oben (14:23 Uhr): nach Syntac®.

Bild rechts unten (14:33 Uhr): Die Füllung ist fertig.


Karies ohne Schmerzen (60-jähriger Patient) 15.07.2014 / 1697
2_82_1697.php
Zahn28 BG1/SG0
60-jähriger Patient

okay schmerzlos seit 1566 Tagen

2_82_1697.jpg

Anamnese: Das Loch hat nicht geschmerzt. Die PA hat es auf dem Bitewing entdeckt.

Copyright © 2018 Icon W. Weilenmann
erstellt: 14.05.2012 - 03.11.2018